Bordfliegerkommando 1 / 196
Schlachtschiff
GNEISENAU

Flugzeugeinrichtungen und Unterbringung an Bord:
Aufnahmekapazität:Das Schiff kann geplant bis zu 3 Bordflugzeuge von Typ: Ar. 196 an Bord nehmen. 1 Bordflugzeuge in der Flugzeughalle, 2 Bordflugzeuge auf dem Katapulten. Ende 1940 nach dem Umbau wurden die 3 Bordflugzeuge folgendermaßen untergebracht und zwar 2 Bordflugzeug mit angeklappten Flügel in der neuen Flugzeughalle, dabei eins auf dem innerhalb der Halle liegendes Katapult. Das 3. Bordlfugzeug wurde auf dem Hallendach abgestellt.
Unterbringung:1 behelfsmäßiger Unterstand ( 9 m x 7 m x 5 m) hintern Schornstein, aufnahme für 1 Bordflugzeuge (im zerlegtem Zustand). Ende 1941 wurde die eigentliche geplante Flugzeughalle (Maße: ca. 27 m lang x 6 m breit und 7 m hoch) eingebaut, dadurch aufnahme von 2 Bordflugzeugen in der Halle hintereinander möglich.
Schleudereinrichtung:2 druckluftbetriebenes D.W.K. Katapult vom Typ FL 22 mit 14 m Beschleunigungslänge. Standorte: Das hintere Katapult (Ausbau im März 1940) war auf Turm C aufgebaut, hatte aber kein turmunabhäniges Schwenkwerk. Das vordere Katapult befand sich auf einen 6,85 m hohen Schleuderturm, auf dem es um 360° geschwenkt werden konnte. Der Umbau erfolgte Ende 1941 zusammen mit der neuen Flugzeughalle. Das Katapult wurde innerhalb der Flugzeugehalle verlegt und konnte um 360 ° geschwenkt werden. Hierzu mussten an beiden Seiten ein dreiteiliges Hallentor geöffnet werden. Dadurch entstanden an beiden Seiten eine Öffnung von 13 m x 6 m größe so dass das Bordflugzeug auf dem Katapult aus der Halle gestartet werden konnte.
Übernahmeeinrichtung:2 Bootskräne an Oberdeck, jeweils Steuer- und Backbord. 2 Flugzeugumsetzkräne: Eins an Backbordseite des hinteren Deckshauses (Ausbau März 1940) und Eins auf dem Katapultturm (Ausbau Ende 1940). Ein Hein'sches Landesegel an der Backbordseite, 4,5 m breit und 11,5 m lang, befand sich an einer um 90° schwenkbaren Spier, auf der es abrollte. (Ausbau März 1940)


Eingesetzte Bordflugzeuge, soweit nachweisbar:
Erprobung und Versuchtest von katapultfähigen Seeflugzeugmustern.
Kennung:Typ:Werknr.:Zugang:Bemerkungen:
D - UBAMHe 114 V1197000.08.1938E-Stelle Travemünde, Erprobung und Versuchtest von katapultfähigen Seeflugzeugmustern.
D - ICDSFw 62 V1206200.08.1938E-Stelle Travemünde, Erprobung und Versuchtest von katapultfähigen Seeflugzeugmustern.
D - IOGDHe 114 V4225522.08.1938An Bord bei Flottenparade.
??Ar. 95...00.09.1938Erprobung- und Übungsfahrten, zum Teil im Atlantik.
??Ar. 95...00.09.1938Erprobung- und Übungsfahrten, zum Teil im Atlantik.
D - IYFSAr. 196 A0258600.00.1939Flugzeug des 10./ Lehrgeschwader 2 (See); Erprobung- und Übungsfahrten, zum Teil im Atlantik.

Bordfliegerkommando 1 / 196 vom 26.08.1939 - 30.11.1939

Eingesetzte Bordflugzeuge:
Ausbildung und Erprobung in der Ostsee, Kreuzervorstoss an die südnorwegischen Küste (07. - 09.10.1939), Unternehmen "NORD STREIFE" / Northern Patrol (21.11. - 27.11.39)
Kennung:Typ:Werknr.:Zugang:Bemerkungen:Abgang:Bemerkungen:
T 3 C HAr. 196 A1196001506.10.1939In Wilhelmshaven übernommen.08.10.193930 sm westl.Utsire, beschädigt durch eigens Flakfeuer (Luftdruck).
T 3 G HAr. 196 A1196001806.10.1939In Wilhelmshaven übernommen.29.11.1939Abgabe; Beschädigt zu 60% beim Gefecht durch Luftdruck der S.A. und durch schweren Seegang, unbrauchbar.
T 3 K HAr. 196 A1196002330.10.1939Von Wilhelmshaven in Kiel übernahme.04.11.1939östl. von Bornholm beim Einsetzen unterschnitten, 50 % Bruch.
T 3 H HAr. 196 A1196001910.11.1939In Wilhelmshaven übernommen.29.11.1939Abgabe; Beschädigt zu 60% beim Gefecht durch Luftdruck der S.A.und durch schweren Seegang, unbrauchbar.

Eingeschiffte Besatzungen der Bordfliegerstaffel:
Dienststellung:Dstgrad, Name:Geb.Datum:An Bord:Von Bord:Bemerkungen:
1. Fliegeroffizier / BeobachterObltn. (M) Junker??00.08.193929.11.1939Zur Staffel in Wilhelmshaven
2. Fliegeroffizier / BeobachterObltn. (M) Otto Hunnius* 08.12.191512.11.193929.11.1939Zur Staffel in Wilhelmshaven
FlugzeugführerLtn. Martin Luther??00.08.193929.11.1939Zur Staffel in Wilhelmshaven
FlugzeugführerFw. Wollermann??12.11.193929.11.1939Zur Staffel in Wilhelmshaven
Eingeschifftes Technisches Wartungspersonal
I. BordwartUffz. Heinrich Hermann* 17.03.191400.08.193929.11.1939Zur Staffel in Wilhelmshaven
BordwartUffz. Karl Brendel??00.08.193929.11.1939Zur Staffel in Wilhelmshaven
Bodenpersonal / TechnikOb.Gefr.Engel??00.08.193929.11.1939Zur Staffel in Wilhelmshaven
Bodenpersonal / TechnikOb.Gefr.Pasch??00.08.193929.11.1939Zur Staffel in Wilhelmshaven
Bodenpersonal / TechnikOb.Gefr.Haberstock??00.08.193929.11.1939Zur Staffel in Wilhelmshaven
Bodenpersonal / TechnikGefr.Schulten??00.08.193929.11.1939Zur Staffel in Wilhelmshaven
29.11.1939 - Bordfliegerabschnitt von Bord abgemeldet, Schiff zur Reparatur in die Werft.

Bordfliegerkommando 1 / 196 vom 13.02.1940 - 28.07.1940

Eingesetzte Bordflugzeuge:
Übungen auf Schillig-Reede, Unternehmen "NORDMARK" (18. - 21.02.40), Unternehmen "WESERÜBUNG" (09. - 13.04.40)
Verlegung in die Ostsee, Flottenübung, Unternehmen "NORD-NORWEGEN" / JUNO (04.06. - 22.06.40)
Kennung:Typ:Werknr.:Zugang:Bemerkungen:Abgang:Bemerkungen:
T 3 M HAr. 196 A2196005415.02.1940In Wilhemlshaven übernommen01.04.1940Zur Staffel nach Wilhelmshaven
T 3 I HAr. 196 A2196005204.04.1940In Wilhemlshaven übernommen13.04.1940Zur Staffel nach Wilhelmshaven
T 3 H HAr. 196 A2196003431.05.1940In Kiel übernommen.08.06.1940
10.06.1940
Durch schießen der S.A. stark beschädigt. Flugunklar, 60 % Bruch.
In Drontheim ausgesetzt, abgeschleppt und auf der Pier abgestellt.
T 3 A HAr. 196 A219600..22.05.1940In Wilhemlshaven übernommen02.06.1940Zur Staffel nach Wilhelmshaven

Eingeschiffte Besatzungen der Bordfliegerstaffel:
Dienststellung:Dstgrad, Name:Geb.Datum:An Bord:Von Bord:Bemerkungen:
1. Fliegeroffizier / BeobachterObltn. (M) Junker??16.02.194013.04.1940Zur Staffel nach Wilhelmshaven
2. Fliegeroffizier / BeobachterLtn. (M) Ulrich Pietsch* 15.12.191516.02.1940
22.05.1940
13.04.1940
02.06.1940
Zur Staffel nach Wilhelmshaven.
Abkommandiert auf SCHARNHORST
1. Fliegeroffizier / BeobachterObltn. (M) Werner Albring* 07.07.191402.06.194028.07.1940Zur Staffel nach Wilhelmshaven
FlugzeugführerFw. Schmidt??16.02.1940
02.06.1940
13.04.1940
28.07.1940
Zur Staffel nach Wilhelmshaven
Zur Staffel nach Wilhelmshaven
FlugzeugführerUffz. Galliant??16.02.1940
22.05.1940
13.04.1940
02.06.1940
Zur Staffel nach Wilhelmshaven.
Zur Staffel nach Wilhelmshaven.
Eingeschifftes Technisches Wartungspersonal
I. BordwartUffz. Karl Brendel??15.02.194028.07.1940Zur Staffel nach Wilhelmshaven abkommandiert.
Bodenpersonal / TechnikHpt.Gefr. Engel??15.02.194022.05.1940Zur Staffel nach Wilhelmshaven abkommandiert.
Bodenpersonal / TechnikOb.Gefr. Andraschek??15.02.194000.03.1940Zur Staffel nach Wilhelmshaven abkommandiert.
Bodenpersonal / TechnikOb.Gefr. Bichel??15.02.194028.07.1940Zur Staffel nach Wilhelmshaven abkommandiert.
Bodenpersonal / TechnikOb.Gefr. Knak??15.02.194000.03.1940Zur Staffel nach Wilhelmshaven abkommandiert.
Bodenpersonal / TechnikOb.Gefr. Pasch??15.02.194028.07.1940Zur Staffel nach Wilhelmshaven abkommandiert.
Bodenpersonal / TechnikGefr. Böhringer??15.02.194028.07.1940Zur Staffel nach Wilhelmshaven abkommandiert.
Bodenpersonal / TechnikGefr. Jönk??15.02.194000.03.1940Zur Staffel nach Wilhelmshaven abkommandiert.
28.07.1940 - Bordflugzeuge und fliegendes Personal zur Staffel in Wilhemshaven. Schiff in die Werft.

Bordfliegerkommando 1 / 196 vom 28.12.1940 - 24.03.1941

Eingesetzte Bordflugzeuge:
Unternehmen "BERLIN", 1. Versuch (28.12.40 - 02.01.41), Unternehmen "BERLIN", 2. Versuch (22.01. - 24.03.41)
Kennung:Typ:Werknr.:Zugang:Bemerkungen:Abgang:Bemerkungen:
T 3 A KAr. 196 A2196011028.12.1940
22.01.1940
In Kiel übernommen.
Von Dampfer GRAUDENZ in Kiel Übernommen.
13.01.1941
05.03.1941
Überführung zur E-Stelle Travemünde zur Aptierung der SBO 56.
Abgabe des flugunklaren Flugzeuges auf See an SCHARNHORST zwecks Reparatur.

Eingeschiffte Besatzungen der Bordfliegerstaffel:
Dienststellung:Dstgrad, Name:Geb.Datum:An Bord:Von Bord:Bemerkungen:
1. Fliegeroffizier / BeobachterLtn. (M) Ernst-Günther Mechel??28.12.1940
12.03.1941
05.03.1941
22.03.1941
Auf SCHARNHORST eingestiegen.
In Brest von Bord.
FlugzeugführerFw. Schmidt??28.12.1940
12.03.1941
05.03.1941
22.03.1941
Auf SCHARNHORST eingestiegen.
In Brest von Bord.
Eingeschifftes Technisches Wartungspersonal
I. BordwartUffz. Buchholz??28.12.194022.03.1941In Brest von Bord
Bodenpersonal / TechnikOb.Gefr. Botermann??28.12.194022.03.1941In Brest von Bord
Bodenpersonal / TechnikOb.Gefr. Böhringer??28.12.194022.03.1941In Brest von Bord
Bodenpersonal / TechnikOb.Gefr. Knak??28.12.194022.03.1941In Brest von Bord
Bodenpersonal / TechnikGefr. Walter??28.12.194022.03.1941In Brest von Bord
22.03.1941 - In Brest Bordfliegerkommando von Bord infolge Werftliegezeit des Schiffes.

Bordfliegerkommando 1 / 196 vom 26.01.1942

Eingesetzte Bordflugzeuge:
Einsatzerprobung mit GNEISENAU infolge Umbau der Flugzeugeinrichtungen.
Kennung:Typ:Werknr.:Zugang:Bemerkungen:
T 3 I HAr. 196 A31960...26.01.1942Einsatzerprobung im Hafen von Brest. Beim Ausetzen beschädigt, auf Pier gesetzt.
T 3 K HAr. 196 A3196013726.01.1942Einsatzerprobung im Hafen von Brest. Katapultstart von GNEISENAU
T 3 M KAr. 196 A31960...26.01.1942Einsatzerprobung im Hafen von Brest.

Eingeschiffte Besatzungen der Bordfliegerstaffel:
Dienststellung:Dstgrad, Name:Geb.Datum:An Bord:Bemerkungen:
Fliegeroffizier / BeobachterLtn. (M) Enno v. Koschitzky??26.01.1942Besatzung von Bordflugzeug T 3 I H
FlugzeugführerFw. Hagendorf??26.01.1942Besatzung von Bordflugzeug T 3 I H
Fliegeroffizier / BeobachterLtn. (M) Friedrich-Wilhelm Stoll??26.01.1942Besatzung von Bordflugzeug T 3 K H
FlugzeugführerUffz. Röser??26.01.1942Besatzung von Bordflugzeug T 3 K H
Fliegeroffizier / BeobachterLtn. (M) Freudt??26.01.1942Besatzung von Bordflugzeug T 3 M K
FlugzeugführerOfw. Hans Grüner??26.01.1942Besatzung von Bordflugzeug T 3 M K
Danach keine Bordfliegerkommandos mehr an Bord.
01.06.1942 - Außer Dienststellung des Schiffes.