BP 33

Fjordfähre TJELDSUNDFERGEN 1 in Fahrt
Bildquelle

Schiffsdaten
Schiffstyp:Bergeprahm Klasse BP III
Bauwerft:GHH, Rheinwerft, Walsum
Auftragsvergabe:1939
Baujahr:1940
Baunummer:835
Indienststellung:25.01.1941
Umbau:1948 zur Autofähre
Schiffsmaße 1940 / 1948
Länge u.a.:32,55 m / 30,75 m
Breite:9,50 m / 9,44 m
Tiefgang:0,94 m / 1,76 m
Seitenhöhe:1,90 m
Verdrängung:170 BRT / 225 BRT
Antrieb
Maschine:2x MWM 6 zyl., 4 takt DM
Propeller:2x 3flügel Schrauben mit je 0,90 m Ø
Leistung:300 PSe
Vmax:1940: 8,0 kn ( ~ 15 km/h)
1948: 10,0 kn (~ 19 km/h)
Seeausdauer:440 sm / 8 kn bei 3,3 t Öl
Sonstiges:
Besatzung:1 Offz. / 5 Mann.
Verwendung:Flugzeugbergeprahm
Aufnahmekapazität:1 Flugzeug
Ausrüstung:1 fahrbaren Kampnagel-Portalkran, 18 t
Bewaffnung:MES-Anlage
intern. Rufzeichen:DVAZ (1940) - OXEV (1947) - LMRL (1948)
Schiffsnamen:Flagge:Eigner:
BP 33DR1940 - Reichsluftfahrtministerium
AVP 60USA1945 - US-Navy
OKKERDNK1947 - Ludvig T. Nielsen, Stubbekøbing
TJELDSUNDFERGEN 1NOR1948 - Norw. Eigner unbekannt.
1971 - Harstad Oplands Ferjesekskap A/S, Harstad
1971 - Troms Fylkes Dampskibsselskap AS (TFDS), Tromsø
1978 - E. Nielsens Mek. Verksted, Harstad
2000 - Ing. Thor Furuholmen A/S, Oslo/Harstad

 

Lebenslauf:
Datum:Ereignis:
1939
Als Mob.-Auftrag des Reichsluftfahrtministerium an die Rheinwerft zum Bau von 3 Bergeprahme des Typs BP III (BP 33 ,BP 34 und BP 37) vergeben. Liefertermin sollte Mai 1940 sein.
1940
Baubeginn bei der Bauwerft: Gute Hoffnungshütte / Rheinwerft, Walsum. Baunummer: 835
1941
07.01.O.Qu. macht Rückfrage bei L.In. 8, die folgenden Termin zur Fertigstellung der BP 33, Ende Jan. 41.
10.01.L.In. 8 teilt mit, daß Bergungsprahm BP 33 in Walsum eingeforen ist und vor Aufgehen des Eises eine Auslieferung nicht möglich ist.
25.01.BP 33 hat Befehl erhalten, Werft Rotterdam zu gehen zum MES-Einbau.
01.04.15:00 h - Flugzeugbergungschiff BP 33 in Le Havre eingelaufen.
05.04.07:25 h - BP 33 nach Westen ausgelaufen.
16.05.Betrifft Verteilung der Bergeprähme: BP 33 in Brest.
Ab 1945
00.05.1945Von US-Navy übernommen, eingesetzt als AVP 60 - Small Seaplane Tender
00.02.1947Nach Dänemark verkauf, an Ludvig T. Nielsen, Stubbekøbing, unbenannt in ODDER
00.10.1947An Norwegen weiterverkauf, Eigner unbekannt.
00.00.1948Umbau zur Autofähre (225 BRT / 30,75 x 9,44 x 1,76 m, 10 kn ), Heckanleger, unbenannt in TJELDSUNDFERGEN 1
1948- 1967Fährverbindung: Steinsland - Lilleng (Tjeldsund).
1967- 1971Status unklar, evtl. Reserveschiff.
00.00.1971an Harstad Oplands Ferjesekskap A/S, Harstad, aber auf Grund des schlechten Zustandes weiterverkauft an Troms Fylkes Dampskibsselskap AS (TFDS), Tromsø.
1971- 1978Status unklar, vermutlich aufgelegt
Nach 1978Status unklar, als Leichter in Tromsø registriert.
00.06.2000Verkauf an Ing. Thor Furuholmen A/S, Oslo/Harstad, Status unklar.
Weiterer Verbleib zur Zeit unbekannt.